Was ich meiner Burnout Karriere verdanke

Für die meisten Burnout Betroffenen stellt ihre Burnout Erfahrung ein einschneidendes und oft lebensveränderndes Ereignis dar.  Zum Glück gibt es einige Menschen, die noch vor einem Zusammenbruch während einer Burnout Episode aufwachen und dank radikaler Entscheidungen in ihrem Leben eine Wende einleiten können. Bei mir gab es nicht nur eine einzelne Burnout Episode. Ich erlebte mit meinen inzwischen 40 Lebensjahren insgesamt 4 Burnout Episoden, von denen eine auch zu einem Zusammenbruch führte. Man könnte also sagen, ich bin Burnout Expertin aus Eigenerfahrung.
Was ich meiner Burnout Karriere verdanke
Meine Burnout Karriere hat mich zu einer Expertin auf mehreren Gebieten gemacht

Tatsächlich habe ich mich im Laufe der letzten über 15 Jahre sehr intensiv mit diesem Phänomen auseinandergesetzt. Mein Burnout Zusammenbruch, die zweite Burnout Episode und der Höhepunkt meiner Burnout Karriere, zwang mich dazu, in sehr vielen Bereichen meines Lebens radikale Veränderungen vorzunehmen, machte mich demütig und dankbar. Ich musste mich mit sehr vielen verschiedenen Themen auseinandersetzen bzw. begann den Ursachen für mein Ausbrennertum immer tiefer auf den Grund zu gehen. Vor allem angetrieben von meiner Angst, eines weiteren Zusammenbruchs, als ich erleben musste, dass ein Burnout Zusammenbruch offenbar noch nicht zwangsläufig genug schreckliche Erfahrung war, umnie wieder in so eine Burnout Spirale zu geraten. Ich war nach meinem Zusammenbruch, von dem ich mich erst Jahre später erholt hatte, überzeugt, dass mir sowas nie wieder passieren würde. Dass ich die Warnsignale früher erkennen und rechtzeitig reagieren würde. Mission fehlgeschlagen.

“Du bist schwer burnout-gefährdet.”

“Für sowas hab ich keine Zeit.”

Was macht einen Ausbrennertypen aus?

Eine der für mich wichtigsten Erkenntnisse meiner (Selbst)Studien war die Antwort auf die Frage “was macht einen Ausbrennertypen aus”. Wieso gibt es Menschen wie mich, die trotz radikaler Veränderungen im Außen wie im Innen immer wieder Gefahr laufen, in eine Burnout-Spirale zu rutschen, und andere, die scheinbar immun sind gegen Burnout? Dieser spannenden Klärung möchte ich unter anderem meine Diplomarbeit in der Lebens- und Sozialberater-Ausbildung widmen. Wenn dich das Thema ebenfalls interessiert, schreib mir gerne ein Email oder hinterlasse ein Kommentar, dann mach ich dazu gerne mal ein Webinar.

 

Was macht einen Ausbrennertypen aus?
So wurde ich zur Zeitmanagement Expertin
So wurde ich zur Zeitmanagement Expertin

Eine der größten Errungenschaften meiner Burnout Karriere sind definitiv meine Zeit- und Selbstmanagement Skills. Ich habe nicht Bücher studiert und mir Wissen angelesen, sondern praktisch für mich ausprobiert und erprobt, welche Anpassungen an meinem Zeitmanagement für mich funktionieren. Selbst in dem sehr defizitären Zustand nach einem Burnout Zusammenbruch oder während einer Burnout Episode. Sprich unter verschärften Bedingungen.

In meinen Trainings spüren die TeilnehmerInnen, dass ich ihnen nicht einfach nur Tipps gebe, die sich theoretisch gut anhören. Sie bekommen praxistaugliche und großteils sofort umsetzbare Werkzeuge an die Hand. Und zwar jeder ganz individuell zu seinem Typ und seiner aktuellen Lebenssituation passend. Neben diesen praktischen Tipps liefere ich noch sehr viel Hintergrundwissen darüber, wieso wir Menschen so ticken wie wir ticken. Wieso es uns z.B. so schwer fällt, neue Gewohnheiten zu etablieren, alte abzulegen oder wieso wir alle von Aufschieberitis betroffen sind.
Von dieser Zeitmanagement Expertise konnten bereits viele TrainingsteilnehmerInnen und Coachees profitieren. Somit eines der größten Geschenke meiner Burnout Karriere.

 

Die Reflexionsexpertin in mir wurde gestärkt

Dank meiner Mutter und der frühen Begeisterung für die Themen Psychologie und Kommunikation war ich schon als Jugendliche recht reflektiert. Allerdings auch ziemlich überheblich und besserwisserisch. Mein Burnout Zusammenbruch lehrte mich neben Demut und Dankbarkeit vor allem auch, dass ich unvollkommen bin und Grenzen habe. Diese harte, schmerzhafte Schule der Selbstreflexion brachte mich mir selbst näher und ich betreibe seit Mitte 20 (seit meinem Burnout Zusammenbruch) laufend und aus voller Überzeugung Selbsterfahrung und investiere unglaublich viel Zeit und Geld in meine Persönlichkeitsentwicklung. Das macht mich mittlerweile zu einer echten Expertin im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung, welche auf Reflexion fußt. Diese Kompetenz fließt besonders in meine Coachings, aber auch Trainings ein.

Meine Reflexionskompetenz wurde massiv gestärkt.
So wurde ich zur Werte Missionarin
So wurde ich zur Werte Missionarin

Speziell als Ausbrennertyp wie ich kommt man an dem Thema Werte nicht vorbei. Sie programmieren unseren Inneren Kompass und beeinflussen maßgeblich unsere täglichen bewussten aber vor allem die unbewussten Entscheidungen. Daher ist es meiner Meinung nach essentiell, seine eigenen Werte zu kennen und regelmäßig zu überprüfen, ob man diese auch wieder lebt. Ein integeres Leben zu führen ist nicht immer einfach, doch es fühlt sich richtig an und hilft mir dabei, in keine weitere Burnout-Spirale zu rutschen.

Auch zu diesem Thema wird es in den kommenden Wochen/ Monaten immer wieder Beiträge von mir geben. Einfach weil es so ein wichtiges und, wie ich finde.

Wie ich zur Schlafexpertin wurde

Ich wurde auch unfreiwillig zur Expertin für Schlafstörungen. Gleich während zwei meiner Burnout Episoden durfte ich die schreckliche und angsteinflößende Erfahrung machen, was es bedeutet, gar nicht oder so gut wie nicht schlafen zu können. Und das durchgehend über mehrere Wochen bzw. einen Zeitraum von 1,5 Jahren. Ich musste sehr schmerzlich erfahren, welchen Schaden Schlafdefizite anrichten. Auf allen Ebenen, gesundheitlich (Körper), geistig (Gehirnleistung) und seelisch (Psyche). Keinem Menschen auf dieser Welt wünsche ich eine solche Erfahrung. Für mich waren das die schlimmsten Grenzerfahrungen in meinem Leben.

Angeregt durch einen Vortrag, den ich kürzlich gesehen habe, der ein Plädoyer für den Schlaf beinhaltete, fühle ich mich dazu berufen, dem Thema Schlaf eine eigene Mission zu widmen. In den kommenden Wochen wird es daher immer wieder und sehr stark um dieses stark vernachlässigte Thema gehen, hier auf meinem Blog, auf Socialmedia und in meinem Newsletter. Denn auch hier wurde ich durch meine Eigenerfahrung zur Schlafexpertin, um wieder zu gesundem Schlaf zu kommen. Dieses angeeignete Wissen und meine Erfahrungen mit Schlafstörungen – auch durch die Begleitung von Menschen in der Lebensberatung – möchte ich gerne mit dir und allen Interessierten teilen. Idealerweise schaffe ich es, ein neues Bewusstsein für unseren Schlaf und seine enorme Bedeutung zu wecken. Das würde mich sehr freuen.

Schau auf dich, die Welt braucht dich.
Alles Liebe
Deine Susi, das Stehaufweibchen

 

Was mich zur Schlafexpertin macht

Du möchtest diesen Beitrag teilen?